Gesundheit und Ernährung für jedes einzelne Kind

Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Kind, unabhängig von seiner Herkunft, seinem Geschlecht oder seinen Bedürfnissen, Zugang zu medizinischer Grundversorgung hat. Unser Ziel ist es, dass bis zum Jahr 2030 kein Kind unter fünf Jahren an vermeidbaren Krankheiten stirbt.

Alle fünf Sekunden stirbt irgendwo auf der Welt ein Kind. Sie sterben an vermeidbaren Ursachen wie Durchfallerkrankungen, Lungenentzündung, Malaria, Frühgeburten, Komplikationen während der Schwangerschaft oder der Geburt. In vielen Ländern der Welt gibt es weder sauberes Wasser noch ausreichend Nahrung oder funktionierende Gesundheitssysteme.

Deshalb engagiert sich Save the Children auf nationaler und internationaler Ebene für die Umsetzung politischer und finanzieller Massnahmen für die Verbesserung der Gesundheitssysteme in Entwicklungsländern. Wir arbeiten mit Regierungen und Partnern zusammen, um Strategien zur Armutsbekämpfung zu entwickeln und grundlegende medizinische Leistungen wie Mutter-Kind-Versorgung, Impfprogramme und Schwangerschaftsvorsorge zu verbessern. Zusätzlich setzen wir uns für die Verbesserung der Ernährung von Kindern ein, um Leben zu retten und ihnen eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen.

122 Millionen

Kinder konnten wir in den letzten zehn Jahren helfen zu überleben.

Vision

Bis 2030 stirbt kein Kind unter fünf Jahren an vermeidbaren Krankheiten.

Ernährung für die Kleinsten

Wir fördern und unterstützen die Ernährung von Kleinkindern, um ihnen das Überleben zu garantieren und eine gesunde körperliche und kognitive Entwicklung zu ermöglichen.

Unterernährung ist Ursache von fast der Hälfte aller Todesfälle von Kindern. Unterernährte Kinder sind anfälliger für Krankheiten und haben zumeist einen schlechteren Bildungsstand und eine schlechtere Gesundheit. Der Hunger schwächt Kinder und sie können nicht gegen Krankheiten wie Durchfall oder Lungenentzündung ankämpfen. Auch für diejenigen, die überleben, hat Mangelernährung in den ersten Lebensjahren grosse Auswirkungen. Viele leiden ihr Leben lang unter körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen.

Unsere Ernährungsprogramme für Mütter, Kleinkinder und Neugeborene konzentrieren sich auf die „ersten 1000 Tage“ – die Zeit zwischen der Schwangerschaft und dem zweiten Geburtstag eines Kindes. Sie zielen darauf ab, eine angemessene Nahrungsmittel- und Nährstoffzufuhr bei Schwangeren und Kleinkindern, wirksame Ernährungs- und Pflegepraktiken für Säuglinge und Kleinkinder sowie den Schutz vor Infektionskrankheiten zu gewährleisten. Somit setzen wir dort an, wo für Kinder ein grosser Unterschied gemacht werden kann.

5.3 Millionen

Kinder starben 2018 an Mangelernährung.

Gemeinschaftlicher Ansatz in unseren Gesundheitsprojekten

In unseren Gesundheitsprogrammen versuchen wir, ganze Gemeinschaften in die Projektarbeit einzubinden. So können Kinder auch in abgelegenen Gebieten zuhause behandelt werden, was sich oft als lebensrettender Faktor erweisen kann.

Eine medizinische Basisversorgung sollte ein Grundrecht für alle Menschen sein. Egal ob sie arm oder reich sind, auf dem Land oder in der Stadt leben. Gemeinsam mit Gesundheitseinrichtungen, Regierungen, Nichtregierungsorganisationen, Verantwortlichen in Städten und Dörfern sowie den Kindern arbeiten wir daran, eine bezahlbare und gute medizinische Versorgung für alle Menschen zu ermöglichen. Um die Qualität bestehender Gesundheitsdienste zu steigern, unterstützen wir außerdem die Gesundheitsbehörden, indem wir medizinisches Personal schulen, Ausrüstung und Transportmittel bereitstellen und Krankenstationen einrichten.

Vermeidbare Krankheiten – für benachteiligte Kinder häufig tödliche Krankheiten

In den ersten Lebensjahren sind Kinder besonders vulnerabel und brauchen besondere Fürsorge. Save the Children hat sich zum Ziel gesetzt, dass kein Kind unter fünf Jahren an vermeidbaren, für die Kleinsten jedoch oft tödlichen Krankheiten leiden soll.

Millionen von Kindern auf der ganzen Welt sterben an vermeidbaren Krankheiten. Lungenentzündung, Durchfall und Malaria machen 28% aller Todesfälle bei Kindern unter fünf Jahren aus, trotz den etablierten, kostengünstigen Massnahmen zur Vorbeugung und Behandlung dieser und anderer Infektionskrankheiten. Die Gesundheitsprogramme von Save the Children konzentrieren sich darauf, Gesundheitsfachkräfte und andere zu befähigen, mit diesen bewährten Massnahmen Kinder zu erreichen, die sie brauchen. Bei unseren Bemühungen legen wir besonderen Wert auf die drei wichtigsten Kindermörder: Lungenentzündung, Durchfall und Malaria.

Es sind vor allem die am stärksten benachteiligten Kinder, die den schwersten Bedrohungen ausgesetzt sind. Sie sind selten geimpft und am ehesten mit erhöhten Hintergrundrisiken konfrontiert, die mit Armut, Unterernährung und Luftverschmutzung verbunden sind. Durch die Unterstützung von Impfkampagnen für die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen wissen wir, dass wir mehr Kinderleben vor einer Lungenentzündung retten können. Im Jahr 2018 haben wir mehr als 530.000 Impfungen gegen Lungenentzündung in 17 Ländern unterstützt.

Icon Medikament

Im Jahr 2018 haben wir mehr als 530.000 Impfungen gegen Lungenentzündung in 17 Ländern durchgeführt.


Bitte helfen Sie notleidenden Kindern!

Save the Children ist dort tätig, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende für
notleidende Kinder