Bildung für jedes einzelne Kind

Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Kind, unabhängig von seiner Herkunft, seinem Geschlecht oder seinen Bedürfnissen, Zugang zu einer qualitativ guten Grundbildung hat. Zudem sind wir der Überzeugung, dass das Recht auf Bildung auch für Kinder in Notsituationen und für Kinder auf der Flucht gilt.

Jedes fünfte Kind im Schulalter weltweit kann nicht zur Schule gehen. Mangelnde Schulinfrastrukturen, Konflikte oder Naturkatastrophen, Armut, Geschlecht – all das sind Faktoren, die es Kindern erschweren ihr Recht auf Bildung zu verwirklichen.

Die unmittelbaren und langfristigen Folgen mangelnder Schulbildung sind gravierend für die betroffenen Kinder – gleichzeitig stellen sie eine immense Herausforderung für die Stabilität und Entwicklung ganzer Gesellschaften dar.

Bildung ermöglicht individuelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklung und Bildung vermittelt wichtige Werte wie Geschlechtergerechtigkeit, einen sorgsamen Umgang mit der Natur, Respekt und Toleranz für Mitmenschen, etc.

Daher setzen wir uns dafür ein, dass alle Kinder ihr Recht auf Bildung verwirklichen können – auch, wenn sie von Krieg, Naturkatastrophen, Armut oder Ausgrenzung betroffen sind.

Icon Rucksack

Mehr als 260 Mio. Kinder weltweit können nicht zur Schule gehen.

Icon Stift

617 Mio. Kinder und Jugendliche können nicht richtig lesen oder rechnen.

Icon Heft

12% weniger Armut gäbe es weltweit, wenn alle Kinder lesen könnten.

Unsere Vision

Bis 2030 profitiert jedes Kind von einer qualitativ hochwertigen grundlegenden Bildung.

Bildung in Krisensituationen

Jedes Kind hat das Recht auf Bildung. Doch bewaffnete Konflikte, Kriege und andere humanitäre Krisen sorgen dafür, dass viele Kinder nicht zur Schule gehen können. Beinahe jedes zweite Kind, das von einem Konflikt betroffen ist, kann nicht zur Schule gehen. Fragt man diese Kinder, was sie sich am sehnlichsten wünschten, ist die Antwort meist: „Zur Schule gehen!“.

Bildung kann in Krisensituationen eine Massnahme sein, die Kinder schützt, sie auf nachhaltige Weise unterstützt und gar ihr Leben rettet. Sie hilft Kindern Stabilität und Struktur zu erfahren, und schützt sie vor Gefahren. Denn Bildung kann Kindern Themen wie Gesundheit und Hygiene, Ernährung, und Schutz vermitteln. Und dank dem Schulbesuch laufen Kinder weniger Gefahr missbraucht, verschleppt oder für bewaffnete Gruppen rekrutiert zu werden.

Mit unseren Projekten für Bildung in Krisensituationen setzen wir uns auf der ganzen Welt dafür ein, dass Kinder auch in humanitären Krisen eine Bildung erhalten.

+37 %

hat sich die Anzahl an Kindern, die in Konfliktzonen leben seit dem Jahr 2010 erhöht. Diese Kinder sind auf Unterstützung angewiesen, um Zugang zu Bildung und Perspektiven zu erhalten.

Frühkindliche Entwicklung

In den ersten Lebensjahren entwickeln Kinder die grundlegenden Fähigkeiten, die entscheidend für den späteren schulischen Erfolg sind. Unser Ziel ist es daher, dass alle Kinder ihr frühkindliches Entwicklungspotenzial optimal verwirklichen können.

Die ersten Jahre im Leben eines Kindes sind eine entscheidende Phase in der Entwicklung. Wie ein Kind diese Zeit erlebt, kann sein ganzes Leben prägen.

Geschätzte 250 Millionen Kinder unter 5 Jahren werden nicht angemessen in ihrer Entwicklung gefördert. Sie haben keinen Zugang zu vorschulischer Bildung und sie werden von Krankheiten und Unterernährung in ihrer gesunden Entwicklung beeinträchtigt.

Wir von Save the Children unterstützen Behörden beim Aufbau vorschulischer Infrastruktur, bilden Kindergartenlehrkräfte in spielerischen Unterrichtsansätzen aus, unterstützen Eltern in der gewaltfreien Erziehung und geeigneten Förderung ihrer Kinder und vermitteln Zugang zu anderen wichtigen Dienstleistungen im Bereich Gesundheit, Ernährung und Schutz.

Damit können wir insbesondere Kindern aus benachteiligten Bevölkerungsgruppen die Möglichkeit für eine optimale frühkindliche Entwicklung geben, ihre Schulbereitschaft erhöhen und ihnen zu gleichberechtigten Entwicklungsperspektiven verhelfen.

85% der Hirnentwicklung erfolgt in den ersten fünf Lebensjahren eines Kindes. Interventionen zur Förderung der Chancengleichheit und zur Stärkung dauerhaft besserer Lernergebnisse von benachteiligten Kindern sind daher effektiver, wenn sie möglichst früh ansetzen und das ganze soziale Umfeld der Kinder einbeziehen.

Valeria Kunz Leiterin Bildung Save the Children Schweiz

Bitte helfen Sie notleidenden Kindern!

Save the Children ist dort tätig, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende für
notleidende Kinder