Städte für Kinder und Jugendliche

Wir setzen uns dafür ein, dass die ärmsten Kinder in städtischen Gebieten ihre Rechte verwirklichen, lernen und geschützt sein können – und das in Städten, die sicher für Kinder und nachhaltig sind.

Zunehmend mehr Kinder wachsen in Städten auf und verbringen dort ihre Kindheit. Bis in das Jahr 2020 wird zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben.

Ein erheblicher Anteil der Kinder wird im Umfeld der Städte vergessen. Das heisst, dass aufgrund der grossen Ungleichheit innerhalb von Städten viele der am stärksten benachteiligten Kinder grösseren Risiken ausgesetzt sind als Kinder in ländlichen Gebieten.

Für Millionen von Kindern bedeutet das Leben in Städten ein Leben geprägt von Armut und Ausgrenzung. Studien schaffen es oftmals nicht, das ganze Ausmass der Armut und Ausgrenzung in Städten zu erfassen. Denn die Menschen, die in Slums und informellen Siedlungen leben, werden oftmals übergangen.

Icon Weltkugel

55% der Weltbevölkerung lebte im Jahr 2018 in städtischen Gebieten.

Icon Urbane-Programme

Bis in das Jahr 2050 wird dieser Anteil auf 70% ansteigen – so dass weitere 2,5 Milliarden Menschen in städtischen Gebieten leben werden.

Icon Gruppe-Kinder

60% der städtischen Bevölkerung wird 2030 jünger als 18 Jahre alt sein.

Meera (10) aus Indien

Meera geht seit kurzem wieder zur Schule, nachdem sie Zuflucht in einem von Save the Children betriebenen Heim fand.

Fokus auf informelle Siedlungen

Wir setzen uns weltweit für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein – so insbesondere für die am stärksten benachteiligten Kinder, die in informellen Siedlungen und Slums leben.

Städte sind Zentren für Innovation, wirtschaftliches Wachstum, vielfältige Lebensgrundlagen und das soziale und politische Leben.

Die Städte sind jedoch Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden. Die Stadtbevölkerung wächst schneller, als die Stadtverwaltungen die dafür notwendige Infrastruktur aufbauen können. Die Bewohnerinnen und Bewohner von Städten müssen zunehmend in sogenannten informellen Siedlungen in unzulänglichen Wohnungen und mit eingeschränktem Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen leben. Informelle Siedlungen beherbergen heute weltweit etwa eine Milliarde Menschen – davon 350 Millionen Kinder. Diese Kinder sind besonders anfällig für die Belastungen von Armut, Ungleichheit und die schlimmen Lebensbedingungen in vielen dieser informellen Siedlungen.

Indem wir uns auf die am stärksten benachteiligten Kinder konzentrieren arbeiten wir an der Schaffung von sicheren und nachhaltigen Gemeinschaften für alle Kinder und Jugendlichen, auch in informellen Siedlungen.

+350 Millionen Kinder

wachsen in informellen Siedlungen/Slums unter inakzeptablen Bedingungen auf.

Katastrophenprävention und Förderung der Widerstandskraft in Städten

Wir setzen uns dafür ein, die am stärksten benachteiligten Kinder und ihre Familien vor den wachsenden Risiken in den Städten zu schützen und ihre Widerstandskraft zu stärken, Wir schützen Kinder einerseits vor alltäglichen Risiken, sowie auch vor den immer grösser werdenden Risiken infolge des Klimawandels. Dafür arbeiten wir sowohl in benachteiligten Vierteln, als auch in Schulen.

Die schnelle und ungeplante Verstädterung (Urbanisierung) bedroht direkt Kinder und ihre Rechte – insbesondere in Zeiten des Klimawandels. Städtische Risiken können die Rechte eines Kinders (wie Überleben, Entwicklung, Bildung und Nichtdiskriminierung) gefährden. Das Wohlergehen, die Sicherheit und der Zugang zu Bildung für Kinder werden durch immer häufiger auftretende Katastrophen stark beeinträchtigt.

Unsere Strategien zum Aufbau der Widerstandskraft von Kindern in städtischen Gebieten konzentriert sich darauf, dass Schulen für Kinder sicher werden und dass wir Kinder, die in informellen Vierteln leben, unterstützen:

Icon Urbane-Programme

Sichere Schulen Wir setzen uns für sichere Schulen ein. Dies umfasst sowohl die Arbeit direkt in Schulen, als auch die Zusammenarbeit mit Bildungsbehörden und dem Katastrophenmanagement im Bereich der Schulsicherheit.

Icon Urbane-Programme

Sicheres Wohnen In unserer Arbeit für Kinder, die in informellen Siedlungen aufwachsen, vermitteln wir ihnen Kenntnisse zu wichtigen Themen. Zudem gehen wir strategische Partnerschaften mit Regierungen ein, und helfen ihnen, ihren Verpflichtungen gegenüber diesen Kindern und ihren Familien nachzukommen.

Wir von Save the Children Schweiz setzen derzeit urbane Programme in Indien, Mexiko, Bangladesch und China um.

Bitte helfen Sie notleidenden Kindern!

Save the Children ist dort tätig, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende für
notleidende Kinder