Verbesserung der Bildungsqualität in Afghanistan

Unser Projekt "Afghanistan Quality Learning" zielt darauf ab die Qualität der Schulbildung in Afghanistan zu verbessern. Es unterstützt die Schulaufsicht, fördert die Weiterbildung von Lehrpersonen und verbessert die Lernumgebung für Kinder an ländlichen Schulen.

Das Projekt zielt darauf ab die Qualität und Relevanz der Bildung in ländlichen Regionen Afghanistans zu verbessern. Damit können die Schulaufsichtsbehörden auf nationaler und dezentraler Ebene gestärkt, die Weiterbildung der Lehrkräfte gefördert und lokale Gemeinden bei der Verbesserung der Lernumgebungen vor Ort unterstützt werden. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit dem Afghanischen Bildungsministerium sowie mit lokalen Bildungsbehörden und Schulleitungsausschüssen umgesetzt.

Das auf 10 Jahre angelegte Projekt wird von der Schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) unterstützt und seit 2019 in Afghanistan von einem Konsortium bestehend aus Aga Khan Foundation, CARE und Save the Children umgesetzt.

 

Icon Haus

1100 Schulen in 39 Distrikten profitieren von diesem Projekt.

Icon Heft

20'000 Lehrkräfte werden unterstützt.

Icon Stift

845'000 Schülerinnen und Schüler profitieren von verbesserten Lernumgebungen und sozialem Halt.

Hemat (10)

Hemat besucht eine von Save the Children eingerichtete Schule in seinem Dorf in der Provinz Kabul.

Hajira (10)

Hajira besucht eine Schule in einem Dorf in der Provinz Kabul. Sie sagt, dass sie auf dem Weg dorthin Angst vor einer Entführung hat.

Ausgangslage

Obwohl sich der Bildungszugang im Laufe des letzten Jahrzehnts stark verbessert hat, können viele Kinder in Afghanistan immer noch nicht zur Schule gehen. Die Qualität der Bildung wird zunehmend als Problem erkannt und vor allem in ländlichen Gebieten fehlen ausgebildete Lehrkräfte und angemessene Lernumgebungen.

Seit dem Sturz der Taliban in 2001 hat sich die Anzahl der Kinder, die in Afghanistan zur Schule gehen fast verzehnfacht. 39% der Schülerinnen und Schüler sind unterdessen Mädchen und die Regierung sowie die internationale Gemeinschaft hat stark in den Ausbau der Schulinfrastruktur investiert. Afghanistan bleibt jedoch ein fragiler Kontext und noch immer haben schätzungsweise 3,7 Millionen Kinder keinen Zugang zur Schule.

Auch die Qualität der Bildung wird zunehmend als Problem erkannt. Zahlreiche Lehrkräfte stehen ohne Ausbildung vor ihren Klassen und SchülerInnen verlassen die Primarschule ohne richtig lesen und rechnen zu können, geschweige denn angemessen für die Herausforderungen vorbereitet zu sein, die sich ihnen in ihrem Leben stellen. Die Lernumgebungen an ländlichen Schulen sind mangelhaft un sie sind zu wenig sicher und inklusiv, vor allem für Mädchen und Kinder mit Behinderungen.

59.2 %

der afghanischen Mädchen im Primarschulalter gehen noch immer nicht zur Schule.

95 %

der Kinder mit einer Behinderung in Afghanistan können nicht zur Schule gehen.

Ergebnisse

Unser Projekt verfolgt einen systemischen Ansatz zur Verbesserung der Bildungsqualität. Wir arbeiten deshalb einerseits mit dem afghanischen Bildungsministerium und seinen Behörden auf nationaler und dezentraler Ebene und andererseits mit ländlichen Schulen und deren sozialem Umfeld.

Auf politischer Ebene stärkt das Projekt das afghanische Bildungsministerium und seine Behörden auf nationaler und dezentraler Ebene, damit diese Lehrpersonen und Schulleitende bei der Bereitstellung einer Bildung von hoher Qualität besser unterstützen können. Das Projekt entwickelt verbesserte Arbeitsinstrumente für die Schulaufsicht und trägt zur gezielteren Weiterbildung von Schulinspektorinnen und Schulinspektoren und Lehrpersonen bei.

Auf lokaler Ebene mobilisiert das Projekt ländliche Gemeinden, damit diese die Lernumgebungen an ihren Schulen verbessern, die Transparenz erhöhen und Hürden beim Zugang zu einer qualitativ guten, gleichberechtigten, sicheren und inklusiven Bildung abbauen können.

Wir müssen bei den afghanischen Kindern die Einstellung fördern, dass ihnen die Zukunft des Landes gehört. Das Bildungssystem muss den Kindern und Jugendlichen dieses Landes das Wissen und die Fähigkeiten vermitteln, um diese Einstellung Realität werden zu lassen.

Auszug aus der nationalen Bildungsstrategie der afghanischen Regierung

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Save the Children ist dort tätig, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende für
notleidende Kinder