In der Schweiz setzen sich viele Organisationen, Behörden und Forschungsinstitute mit den Bedürfnissen und der Lebenssituation von geflüchteten Menschen auseinander. Zur Förderung geflüchteter Kinder, Jugendlicher und Familien ist es wichtig, die verschiedenen Sichtweisen, Anliegen und Informationen zu koordinieren und die Vernetzung verschiedener Akteur*innen zu stärken. Mit Informationen zu aktuellen Entwicklungen, Veranstaltungshinweisen und Adressen wichtiger Akteur*innen wollen wir einen Beitrag zu dieser Vernetzung leisten.

Aktuelles

Der Asyl- und Migrationsbereich ist sowohl im internationalen Kontext als auch in der Schweiz einem steten gesellschaftspolitischen Wandel unterworfen. An dieser Stelle informieren wir regelmässig über wichtige allgemeine Entwicklungen oder Neuerungen in unseren Angeboten.

Die Mitteilungen werden regelmässig aktualisiert. Gerne können Sie uns weitere wichtige Mitteilungen und Newsartikel zukommen lassen an fam@savethechildren.ch:

Moria: Kinder brauchen Schutz und Betreuung

– Nach dem Brand in Moria appellieren wir gemeinsam mit drei weiteren führenden Schweizer Kinderhilfswerken, dass die Schweiz als gutes Vorbild geflüchteten Kindern helfen soll.

Gemeinsam für eine kindgerechte Schweiz für alle Kinder

– Jedes Kind hat ein Recht auf Mitbestimmung in Angelegenheiten, die es berühren. Oftmals kennen Kinder ihre Rechte nicht und können sie nicht selber ohne Unterstützung einfordern. Dies gilt umso mehr für besonders verletzliche Gruppen wie geflüchtete Kinder und Jugendliche. Save the Children Schweiz setzt sich deshalb zusammen mit anderen Organisationen für die Schaffung einer eidgenössischen Ombudsstelle für Kinderrechte ein.

Internationaler Weltflüchtlingstag – Kinder im Fokus

– Am 20. Juni ist internationaler Weltflüchtlingstag. In Zeiten der weltweiten Covid-19-Pandemie verschärfen sich die Notlagen von Millionen von Kindern und Familien auf dramatische Weise.

Erste unbegleitete Minderjährige von griechischen Flüchtlingscamps in die Schweiz evakuiert

– Mitte Mai konnten 23 unbegleitete Minderjährige von den griechischen Flüchtlingscamps in die Schweiz evakuiert werden. Save the Children Schweiz begrüsst diesen ersten kleinen Schritt. Gleichzeitig leben auf den griechischen Inseln weiterhin Tausende unbegleiteter Kinder sowie Kinder in Begleitung ihrer Eltern unter prekären Bedingungen.

Weltspieltag 2020: Das Recht auf Spielen

– Spielen ist die Sprache der Kinder – unabhängig von Ort, Zeit oder Kultur. Das Bedürfnis nach Spiel und Erkundung der Umwelt ist so gross, dass Kinder überall auf der Welt auch unter widrigsten Bedingungen spielen, selbst mit nur wenig Alltagsmaterial oder auf der Strasse gefundenen Objekten. Doch Kinder benötigen für ihre gesunde Entwicklung einen überall zugänglichen, sicheren und gestaltbaren Raum zum Spielen.

Während Corona-Pandemie: Lern- und Spiel-Sets für geflüchtete Kinder

– Mehr als 700 geflüchtete Kinder in 14 Kantonen erhalten während der Corona-Pandemie Lern- und Spiel-Sets von Save the Children Schweiz.

Griechenland: Sorge um Kinder, die in Chaos und Gewalt gefangen sind

– Save the Children ist zutiefst besorgt über Berichte, dass mindestens ein Kind auf See während einer gefährlichen Bootsfahrt nach Lesbos gestorben ist. Kinder gehören zu den Tausenden von Menschen, die Berichten zufolge in gewalttätige Zusammenstösse an der griechischen Grenze zur Türkei verwickelt waren.

"Mit diesem Projekt können wir noch mehr Kindern einen Raum für Schutz, Spiel und Bildung bieten"

– Nina Hössli ist Leiterin Nationale Programme bei Save the Children Schweiz und spricht im Interview über den Eröffnungstag der modularen Lernwelt im Asylzentrum Biberhof.

"Auch in Europa gibt es Menschenhandel"

– Doris Ospelt, Programmbeauftragte für Europa bei Save the Children Schweiz, hat kürzlich ein vielseitiges Projekt in Italien besucht. Was sie dabei über Menschenhandel und Flucht erfahren hat, schildert sie im Interview.

Neue Bundesasylzentren: Schutz und Unterstützung für geflüchtete Kinder muss Priorität bleiben

– Im September vergangenen Jahres gab das Staatssekretariat für Migration (SEM) die Vergabe für den Betrieb der neuen Bundesasylzentren bekannt. Save the Children Schweiz erinnert daran, dass entwicklungsfördernde Angebote und kindgerechte Strukturen in Asylzentren prioritär sind für das Wohl geflüchteter Kinder. Dies ist unabdingbar, damit Kinder nach einer Flucht wieder ein Stück Kindheit erleben können.

Anteil von Asylgesuchen von Kindern steigt

– Der Anteil von Asylgesuchen von Kindern und minderjährigen Jugendlichen stieg von 2017 auf 2018 weiter an, und zwar von 39 Prozent auf 41 Prozent.

Mehr Schutz und Unterstützung für Kinder in Schweizer Asylunterkünften

– In Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden setzte die Kinderrechtsorganisation Save the Children Schweiz das Pilotprojekt "Kinderfreundliche Räume" in Asylunterkünften um.

Agenda

Viele verschiedene Organisationen, Forschungsinstitute und Behörden setzen sich mit der Lebenssituation und den Anliegen von geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Familien auseinander. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der jeweiligen Veranstalter*innen.

Die Liste wird laufend erweitert und aktualisiert. Gerne können Sie uns weitere Veranstaltungshinweise melden unter fam@savethechildren.ch

Interkantonale MNA-Fachtagung des Internationalen Sozialdienstes SSI
Der Internationale Sozialdienst Schweiz SSI veranstaltet am 18. September 2020 die interkantonale Fachtagung für Fachpersonen der Deutschschweiz zu folgendem Thema: „Neue Integrationsmassnahmen – Potenzial für junge Geflüchtete“.

Save the Children Schweiz Schulung: „Einführung Kinderfreundliche Aktivitäten“
Datum: 22. September, 13:45 – 17:00 Uhr, Ort: Save the Children, Sihlquai 253, 8005 Zürich, 2. Stock
Die Schulung gibt einen Einblick in den Aufbau und den Ablauf von Kinderfreundlichen Aktivitäten in Kollektivunterkünften. Anhand eines pädagogischen Leitbildes und konkreten Anleitungen für Spiel- und Bastel-Aktivitäten erhalten die Teilnehmenden Tipps und Tricks für die eigene Durchführung. Die Anmeldungen via fam@savethechildren.ch werden nach Eingang berücksichtigt. Die Platzzahl ist beschränkt. Für die Teilnahme wird vor Ort ein Unkostenbeitrag von CHF 50 erhoben. Es bestehen strikte Covid-19-Schutzmassnahmen. Masken und Desinfektionsmittel sind verfügbar.

Save the Children Schweiz Schulung: „Kinder wirksam schützen“
Datum: 8. Oktober, 13:45 – 17:00 Uhr, Ort: Save the Children, Sihlquai 253, 8005 Zürich, 2. Stock
Der Workshop orientiert sich an der Frage: „Was können Mitarbeitende in einer Kollektivunterkunft tun, um Kinder zu schützen?“. In einem ersten Teil werden die Bedürfnisse von Kindern, verschiedene Gewaltformen und eigene Handlungsmöglichkeiten thematisiert. In einem zweiten Teil werden anhand von Fallbeispielen verschiedene Vorgehensmöglichkeiten bei Verdacht auf eine Gefährdung des Kindeswohls diskutiert sowie die zuständigen Stellen innerhalb und ausserhalb der eigenen Organisation vorgestellt. Für die Teilnahme wird vor Ort ein Unkostenbeitrag von CHF 50 erhoben. Es bestehen strikte Covid-19-Schutzmassnahmen. Masken und Desinfektionsmittel sind verfügbar.

Jubiläumstagung der Eidgenössischen Migrationskommission EKM
An der Jahrestagung am 3. November 2020 feiert die EKM ihr 50-jähriges Jubiläum unter dem Motto «Auf dem Weg zu einem neuen Wir» im Casino Bern.

Tagung: „Kindheit und Adoleszenz in Bewegung – Aufwachsen unter Bedingungen von Fluchtmigration“
Der Lehrstuhl Ausserschulische Bildung und Erziehung organisiert am 17. und 18. November 2020 an der Universität Zürich eine internationale Tagung zum Thema „Kindheit und Adoleszent in Bewegung – Aufwachsen unter Bedingungen von Fluchtmigration“.

Schweizer Asylsymposium 2021 von UNCHR und der Schweizerischen Flüchtlingshilfe
Das 8. Schweizer Asylsymposium findet am 4. und 5. Februar 2021 in Bern statt und beschäftigt sich mit dem Thema „Zugang zu Schutz für Flüchtlinge – Herausforderungen, Perspektiven, Lösungen“.

Runder Tisch „Flüchtlingskinder in der Schweiz“ von UNICEF
Nächster Termin noch ausstehend. Informationen zu bisherigen Durchführungen unter dem Link im Titel.

Austauschtreffen und Veranstaltungen zu zivilgesellschaftlichem Engagement im Asylbereich der Plattform ZiAB (Zivilgesellschaft in Asyl-Bundeszentren)
Nächste Termine noch ausstehend. Weitere Informationen unter dem Link im Titel.

Adressen

Viele verschiedene Organisationen, Forschungsinstitute und Behörden initiieren Angebote zugunsten von geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Familien. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an Organisationen im Asyl- und Migrationsbereich mit interkantonalen oder nationalen. Informationen zu den Angeboten finden Sie auf der Webseite der jeweiligen Organisation.

Die Liste in alphabetischer Reihenfolge wird laufend erweitert und aktualisiert. Gerne können Sie uns weitere Organisationen für diese Webseite melden unter fam@savethechildren.ch